„Szenen und Spiele jenseits der Sprache“

Die täglichen Erfahrungen von Kindern und Jugendlichen standen im Mittelpunkt der Projektarbeit und wurden szenisch gespiegelt. Nonverbales Lernen, das bekanntlich den stärksten Einfluss  auf das menschliche Gehirn und sein Wahrnehmungsvermögen hat, stand weitgehend im Zentrum. Es ging vor allem um Themen, wie die Wahrnehmung innerhalb einer Gruppe, Teambuilding, Umgang mit Gruppendruck, Entwicklung von Sensibilität im Sinne von „sozialer Aufmerksamkeit“.

Die SchülerInnen der beiden 5. Klassen der Österreichisch-Ungarischen Europaschule Budapest waren sehr ernsthaft und mit großem Einsatz bei der Sache. Durch Frau Dr. Káposváris einfühlsames Konzept schafften es die Kinder, die gewonnenen Erfahrungen und Einsichten aus den Spielszenen hinein in ihren Schulalltag zu transferieren. Spürbar verbessert haben sich seither Klassenklima und Umgang miteinander. Dieser Vormittag hat nicht nur Spaß gemacht, sondern war „Civic Education“ mit Nachhaltigkeit!

Dazu der Bericht von Anna Zimmermann, 5A

Am 11. September 2008 startete die 5A Klasse ein Theaterprojekt. Dazu kam die Dramenpädagogin, Frau Dr. Káposvári aus Wien zu uns und hat drei Stunden mit uns gearbeitet. Zuerst machten wir ein paar Aufwärm-Spiele. Sie waren sehr lustig. Wir mussten uns z. B. eine Maschine und dazu ein Adjektiv ausdenken und was dabei heraus kam, dann in Gruppen vorspielen. Das zeigen auch die Fotos. Besonders gut waren „die sterbende Waschmaschine”, die „traurige Kaffeemaschine” oder der „neugierige Staubsauger”. Dann sollten wir in Gruppen ein Tier darstellen und uns dann auch bewegen – das war gar nicht so leicht. Nach den Aufwärm-Spielen fingen wir mit den echten Theaterstücken an. Frau Káposvári stellte uns die Aufgabe, Konflikte zu nennen, die in der Schule vorkommen können und uns dazu kleine Theaterstücke auszudenken. Jetzt bildeten wir neue Gruppen, die wir uns selbst aussuchten. Jede Gruppe musste ein kleines Theaterstück erfinden zum Thema Schule. Am Ende spielten wir sie uns gegenseitig vor. Alle waren sehr gut. Das Theaterprojekt hat sehr viel Spaß gemacht!



>>> Didaktische Konzeption


>>> Evaluation


>>> Neurophysiologischer/Neurodidaktischer Befund


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: